Die erste E-Zigarette – Die ersten Fragen – Ein Anfängerguide

Mit der ersten E-Zigarette kommen auch die ersten Fragen auf. Für den Profi sind es Lappalien, für den blutigen Anfänger aber Fragen, die mit darüber entscheiden, ob der Umstieg von der regulären Tabakzigarette gelingt – oder eben nicht!

Und genau deswegen haben wir hier einen kleinen Guide, der auf die häufigsten Fragen und Probleme unser Anfänger eingeht und erklärt, was man tun kann.

Keine Lust zu lesen? Springen Sie direkt zum Video!

 


 

#1 – Ich drücke den Feuerknopf…. Aber es passiert nicht!

Häufiger als man denkt, erreichen uns Kunden und haben genau dieses Problem – es passiert einfach Nichts. Dieses Problem kann in der Regel ziemlich einfach gelöst werden.

  • Schauen Sie als erstes nach, ob Ihre E-Zigarette eingeschaltet ist! Bei den meisten Akkuträgern und E-Zigaretten wird der Feuerknopf 5-mal schnell hintereinander gedrückt, um das Gerät ein- bzw. auszuschalten. (Natürlich gibt es Abweichungen; ein Blick in die Anleitung gibt genauere Auskunft zu jedem Modell).
  • Befindet sich ein Akku in der E-Zigarette? E-Zigaretten und Akkuträger mit wechselbaren Akkus werden in der Regel ohne Akku geliefert; diese müssen separat erworben und in das Gerät eingesetzt werden!
  • Ist der Akku geladen? E-Zigaretten und Akkus werden im Normalfall nur ganz schwach aufgeladen ausgeliefert. Das heißt, dass der Akku bereits nach wenigen Zügen leer ist und die E-Zigarette natürlich nicht mehr befeuern kann! Laden Sie Ihre E-Zigarette / Ihren Akku und schalten Sie das Gerät ein.

 


 

#2 – Die E-Zigarette schmeckt total verbrannt!

Die zweit-häufigste Frage, der wir uns stellen lassen müssen ist, warum die E-Zigarette denn verbrannt schmeckt. Auch hier gibt es viele Möglichkeiten und natürlich auch Lösungen dazu!

  • Ist Liquid im Tank? Es passiert tatsächlich, dass man mal vergisst seine E-Zigarette rechtzeitig aufzufüllen. Es kann also kein Liquid mehr verdampft werden, stattdessen verbrennt die Watte im Verdampferkopf und das schmeckt in der Tat furchtbar.
  • Sie haben einen neuen Verdampferkopf eingesetzt? Bitte stellen Sie sicher, dass Sie dem Verdampferkopf genügend Zeit geben, sich mit dem Liquid vollzusaugen. Die dort verbaute Watte ist das Trägermaterial, welches sich komplett mit Liquid sättigen muss, bevor man mit dem Dampfen anfängt. Drückt man direkt nach dem Einsetzen und dem Befüllen auf den Feuerknopf, dann ist die Watte noch teilweise trocken und verbrennt – und das schmeckt furchtbar!
    Also: Nach dem Einsetzen einen neues Verdampferkopfes erstmal 5 bis 10 Minuten warten (lieber eine Minute zu viel, als zu wenig!)
  • Der Verdampferkopf ist schon einige Zeit in Gebrauch? Verdampferköpfe haben eine durchschnittliche Lebensdauer von 1 bis 4 Wochen. Ist die Lebensdauer überschritten, ist die Watte so weit verbrannt, dass dieser verbrannte Geschmack den Geschmack des Liquids überdeckt und es absolut nicht mehr lecker schmeckt! Wenn das der Fall ist – einfach den Verdampferkopf austauschen!
  • Die Sache mit der Leistung – jeder Verdampferkopf hat eine Leistungsempfehlung aufgedruckt. Zum Beispiel „10 – 15 W“ – das heißt, dass der Hersteller angibt, dass man, wenn man sich an diese Vorgaben hält, das Maximum aus dem Verdampferkopf rausholen kann.
    Stellt man jetzt zu viel Leistung (WATT) ein, dann verbrennt die Watte im Verdampferkopf zu schnell und kann schon nach wenigen Tagen oder gar Stunden durchgebrannt sein!
    Schauen Sie also immer, dass Sie sich an die Leistungsempfehlungen des Herstellers halten!

 


 

Natürlich gibt es noch unzählige weitere Fragen – wenn Sie eine solche Frage haben – rufen Sie uns an oder nutzen gerne auch unsere kostenlose Onlineberatung!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.