Beratung & Verkauf: 0221 - 2578191

E-Zigarette selber wickeln - Werkzeuge & Zubehör und ein praktisches Beispiel

Inhaltsverzeichnis

 

Selberwickeln von E-Zigaretten

Verdampfer selber zu wickeln ist nicht schwer, wenn man erst einmal den Bogen raus hat!
In diesem Blogbeitrag wollen wir Ihnen eine kurze Übersicht geben, was man alles an Material und Zubehör benötigt; in unserem Video wickeln wir einen Verdampfer für Sie!

Was benötige ich zum Selberwickeln von E-Zigaretten?

Zubehör und Werkzeug

Beginnen wir doch mit dem Werkzeug und dem Zubehör, was benötigt wird, um erfolgreich selbst zu wickeln!
Wir empfehlen für den Einstieg ein Toolkit zu benutzen, in diesem sind alle essentiellen Werkzeuge, die Sie zum erfolgreichen Wickeln benötigt.
Zangen, Seitenschneider, Pinzette, Wickeltool, Schraubendreher… all das sind Dinge, die benötigt werden.
Natürlich lassen sich hier auch alle Werkzeuge einzeln finden!  

Draht / Coils

Als Nächstes benötigen wir einen Draht. Ob Sie einen Draht von der Rolle nehmen, oder auf Fertigwicklungen ausweichen, spielt keine Rolle! Für Einsteiger sind vorgefertigte Coils doch meist die einfachere Wahl!
Suchen Sie sich aus, was Ihnen persönlich am Besten gefällt. Um das Experimentieren mit den verschiedenen Drahtsorten und Fertigwicklungen kommen Sie ohnehin nicht herum – toben Sie sich aus und finden Sie Ihren perfekten Draht!

Watte

Zu guter Letzt spielt auch die Watte eine große Rolle für das perfekte Geschmackserlebnis; ob nun am Strang, mit „Schnürsenkel-Enden“ oder als Wattepad – die perfekte Watte gibt es nicht. Auch hier hilft nur probieren und zu testen, mit welcher Watte Ihnen das Endergebnis am Besten gefällt!

E-Zigarette Selberwickeln - Ein praktisches Beispiel

Wenn Sie alles zusammen haben, kann es losgehen! Wenn Sie sich für Draht von der Rolle entschieden haben, muss dieser Draht zunächst in Form gebracht werden! Wie das am einfachsten funktioniert seht Ihr in unserem Video!

Im zweiten Schritt wird der Draht in der Wickelbase des Verdampfers installiert. Das funktioniert bei jedem Verdampfer anders, jedoch gibt es immer einen Plus- und einen Minuspol, in dem die Wicklung eingesetzt werden muss. In der Anleitung Ihres Verdampfers finden Sie präzise Informationen zum Einsetzen in das jeweilige Wickeldeck.
Wenn die Coil vernünftig eingesetzt wurde geht es ans Ausglühen. Befeuern Sie die Wicklung mit recht wenig Leistung und bearbeiteen sie mit der Keramikpinzette, bis die Wicklung gleichmäßig von Innen nach Außen glüht – mehr dazu in unserem Video.

Wenn der Draht eingesetzt ist und ein solides Glühbild aufweist, geht es daran, die Watte einzusetzen.
Nehmen Sie einen Strang Watte, der sich gerade noch so – ohne die Wicklung zu verziehen – durch die Wicklung ziehen lässt und zieht sie am Ende kurz hin und her, damit sie optimal sitzt.
Die Enden der Watte werden abgeschnitten (je nach verwendetem Verdampfer unterschiedlich lang) und in die Liquidtaschen geführt.
Achtetn Sie darauf, die Watte nicht zu stark zu verdichten, da das Liquid sonst nicht mehr vernünftig gefördert werden kann, was zur Folge hat, dass Ihnen der Verdampfer trockenläuft.

Ist alles montiert, kann die Watte mit einem Liquid Ihrer Wahl benetzt werden. Bauen Sie den Verdampfer dann komplett zusammen und befüllen den Tank mit Liquid – FERTIG!

Natürlich wird es einige Anläufe benötigen, bis Sie das perfekte Ergebnis erzielen – nicht aufgeben, es ist definitiv machbar!

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Wickeln!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.